Inspektionsübung 2012

 

Am 14. April 2012 fand die diesjährige Inspektionsübung des Unterabschnittes 5 Sitzenberg-Reidling in Thallern statt.

Die FF Thallern hat ein ein anspruchsvolles Übungsszenario für die teilnehmenden Feuerwehren ausgearbeitet:

Bei Reinigungsarbeiten in einem Schacht beim Hochwasserschutz im Gebirgsgraben in Thallern verunglückte ein Arbeiter. Der zweite anwesende Arbeiter wollte wild gestikulierend zwei vorbeifahrende Autos zur Hilfeleistung aufhalten, veursachte dabei aber einen Verkehrsunfall, bei dem die zwei Autos in die Auffangbecken stürzten. Ein Auto kam auf dem Dach zu liegen. Ein in der Nähe mit dem (illegalen) Abbrennen einer Böschung Beschäftiger sah den Unfall und eilte zu Hilfe.

Über die Landeswarnzentrale wurden die vier Feuerwehren des Unterabschnittes zu einem technischen Einsatz "Verkehrsunfall mit 2 PKWs" alarmiert. Die Feuerwehr Thallern rückte mit Pumpe Thallern und Tank Thallern und 17 Mann zum Einsatzort aus.

Übungseinsatzleiter FT Patrick Nolz gab folgende Einsatzbefehle an die anrückenden Kräfte:

1. Pumpe Thallern baut Einsatzleitung auf, sichert ab und unterstützt Tank Thallern
2. Tank Thallern rettet die Person aus dem Schacht
3. Rüstlösch Sitzenberg und Pumpe Sitzenberg retten die eingeklemmte Person aus dem Auto im westlichen Becken
4. Rüst Reidling und Tank Reidling  retten die eingeklemmte Person aus den Auto im östlichen Becken
5. Die Übungseinsatzleitung wird in Versorgung Reidling velegt
6. Pumpe Hasendorf übernimmt die Brandbekämpfung (Zielspritzübung)

Die Übungsvorgaben wurden wie das Inspektionsteam um ABI Johann Kellner in der Übungsbesprechung ausführte, sehr gut umgesetzt. Es wurden keine Mängel aufgezeigt. Die Übungsannahme der FF Thallern wurde als realistisch bewertet.

AFKdt BR Karl Heinrich dankte den teilnehmenden Feuerwehrmitgliedern und Bgm. Redl lobte die Übungsteilnehmer und lud die Teilnehmer zu einem Imbiss ins Feuerwehrhaus Thallern ein.

Im Anschluss an die Übung wurden von Rüstlösch Sitzenberg die beiden Fahrzeuge mittels Seilwinde aus den Becken gezogen.

Zurück