Am 15. September fand die große Tunnelübung "Hercules" auf der neuen Westbahnstrecke im Abschnitt Tullnerfeld statt. Ein Güterwagon verlor Ladegut, in das ein mit ca. 60 Personen besetzter Personenzug krachte.

Alarmiert wurden alle Feuerwehren die im Alarmplan B4 vertreten sind sowie alle Reservefeuerwehren.

Nach der Alarmierung um 9:14 rückten 250 Feuerwehrmänner und Frauen darunter 7 Mann unserer Wehr, zur Übung in den Atzenbruggertunnel aus.

Nachdem die Gleise für die Einsatzkräfte freigegeben wurden (hierzu müssen die Gleise für den Zugverkehr gesperrt, die Oberleitung stromlos geschaltet und geerdet werden ), konnte mit der Rettung der Schwerverletzten aus dem Zug begonnen werden. Diese wurden vorwiegend aus Mitgliedern der LJ Sprengel Atzenbrugg und Sitzenberg -Reidling gestellt.

Ziel der Übung war es, dass Zusammenwirken von ÖBB Infrastruktur, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei, Retttungshunde NÖ und die Behörden von der BH- Tulln und der NÖ Landesregierung Abteilung IVW 4 für den Ernstfall zu proben.

Insgesamt nahmen ca. 350 Personen an der Übung teil, welche anschließend Im Bahnhof Tullnerfeld vom Versorgungsdienst des Nö. Landesfeuerwehrverbandes mit einem köstlichen Mitagessen versorgt wurden.

weitere Fotos und Informationen unter:   

FIMS.at                 AFKDO Atzenbrugg

oe-News               BFKDO Tulln

Zurück