Heißausbildung Stufe 4

Der NÖ Landesfeuerwehrverband organisierte im Herbst dieses Jahres eine Weiterbildung zum Thema Innenangriff. Geübt wurde in einer mobilen gasbefeuerten Übungsanlage in St. Pölten Wagram. Hier wurde die richtige Strahlrohrführung sowie Wasserarmes Löschen geschult. Dies ist insofern wichtig um Wasserschäden, die bei der Brandbekämpfung in geschlossenen Räumen entstehen, zu verringern und die Bildung von Wasserdampf, der durch die Schutzausrüstung die Haut verbrühen kann, zu minimieren. Nach einer theoretischen Einschulung kam die Wärmegewöhnung ohne Atemschutzgerät und als Abschluss ein Innenangriff unter Realbedingungen. Von unserer Wehr nahmen fünf Kameraden teil, zwei davon fungierten sogar als Ausbilder. Es war ein sehr erkenntnisreicher Abend.

Zurück