Mitgliederversammlung 2018

2018-01-21 14:29 von Alois Zink

Am 12. Jänner 2018 hielt die FF Thallern ihre Mitgliederversammlung ab und konnte auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken.

Feuerwehrkommandant HBI Karl Hintermayer berichtete über die zahlreichen Tätigkeiten (16 Einsätze mit 247 Stunden (+225 %), 179 Tätigkeiten mit 4.839 Stunden, 119 Übungen mit 3.414 Stunden, 9 Kurse und 1 sonstige Aktivität, insgesamt 314 Aktivitäten mit 8.500 Stunden). Die Highlights des Jahres 2017 waren die vier Wanderpreise, die es noch nie in der Geschichte der FF Thallern gegeben hat.

Die FF Thallern verzeichnete im Jahr 2017 zwei Neuzugänge (je einer in die Feuerwehrjugend und in den Aktivstand), sieben Abgänge bei der Feuerwehrjugend (vier Abmeldungen und drei Überstellungen in den Aktivdienst) und ein Austritt bei den Aktiven, ein Mitglied ist gestorben.

Im Kassenbericht von LDV FT Patrick Nolz war der Schwerpunkt das Feuerwehrfest 2017 und der Advent in Thallern.

Feuerwehrjugendbetreuer EV Gernot Pickl berichtete über die Teilnahme am Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Krems. Ebenso wurde am Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Neuhofen an der Ybbs teilgenommen. Diverse sportliche Aktivitäten sowie die Ausbildungen zum Wissenstest und Wissenstestspiel sowie zum Fertigkeitsabzeichen und Fertigkeitsspiel Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe waren die weiteren Aktivitäten der Feuerwehrjugend. Die Feuerwehrjugendmitglieder haben insgesamt 10 Abzeichen errungen. Bei 44 Tätigkeiten mit 534 Stunden wurde erfolgreiche Jugendarbeit unter der Federführung von Feuerwehrjugendhilfsbetreuer EV Gernot Pickl und mit Unterstützung von Feuerwehrjugendhilfsbetreuer EHBI Alois Zink geleistet.

BM Franz Anhammer berichtete über die Erfolge der Bewerbsgruppen Thallern 1 und Thallern 2. Zwei Vizelandesmeistertitel von Thallern 1 in Bronze ohne Alterspunkte und Thallern 2 in Silber mit Alterspunkten sowie die zwei dritten Plätze in Silber ohne Alterspunkte (Thallern 1) und Bronze mit Alterspunkten (Thallern 2) ergaben vier Wanderpreise. Abgerundet wurde der Erfolg mit einem dritten Platz von Thallern 2 im Fire-Cup, dem Bewerb der Vorjahresbesten, mit der schnellsten Angriffszeit von 33,58 sec.

Feuerwehrkommandant Hintermayer bedankte sich für die geleistete Feuerwehrarbeit und ersuchte alle Feuerwehrmitglieder und die Gemeinde um gute Zusammenarbeit im Jahr 2018.

Bürgermeister Christoph Weber gratulierte zu den Top-Ergebnissen der beiden Bewerbsgruppen im Jahr 2017 und bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Er teilte mit, dass die Unterstützung der Gemeinde weitergeführt wird. Die Wichtigkeit der Feuerwehrjugend als Nachwuchsreservoir für den gesicherten Fortbestand aller vier Feuerwehren und als sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Jugend hat er besonders hervorgehoben und dankte den beiden Feuerwehrjugendhilfsbetreuern EHBI Alois Zink und EV Gernot Pickl.

Text und Foto: EHBI Alois Zink, Pressedienst FF Thallern

Zurück