Mitgliederversammlung 2014

2014-01-12 20:10 von Alois Zink

Erfolgreiches Jahr 2013 bei der FF Thallern

Am 12. Jänner 2014 hielt die FF Thallern ihre Mitgliederversammlung ab und konnte auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken.

Feuerwehrkommandant OBI Karl Hintermayer berichtete über die zahlreichen Tätigkeiten (19 Einsätze mit 189 Stunden, 128 Übungen mit 3208 Stunden und 270 Tätigkeiten 6035 Stunden, insgesamt 417 Aktivitäten mit 9.432 Stunden). Das Highlight des Jahres 2013 war die Mammut-Trophy.

Die FF Thallern verzeichnete im Jahr 2013 je 1 Neuzugang bei der Feuerwehrjugend und bei den Aktiven.

Im Kassenbericht von LDV FT Patrick Nolz war der Schwerpunkt das Feuerwehrfest 2013.

Feuerwehrjugendbetreuer SB Florian Zink berichtete über die Teilnahme am Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Hollabrunn und am Landesleistungsbewerb in Kleinwolkersdorf (WN). Die Ausbildungen zum Wissenstest und Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe sowie die sportliche Aktivitäten wie Schwimmen und Eislaufen. Bei 57 Tätigkeiten mit 2.694 Stunden wurde erfolgreiche Jugendarbeit unter Mithilfe der Feuerwehrjugendhilfsbetreuer EV Gernot Pickl und EHBI Alois Zink geleistet.

Franz Anhammer berichte über die Erfolge der neu formierten Bewerbsgruppen Thallern 1 und Thallern 2. Insgesamt 19 Mal war die FF Thallern Sieger bei Bewerben (10 x Thallern 1 und 9 x Thallern 2). Der Sieg bei der Mammut-Trophy in Thallern war der Höhepunkt für Thallern 2.

Feuerwehrkommandant Hintermayer bedankte sich für die geleistete Feuerwehrarbeit, er verwies auf den regen Kursbesuch von 27 besuchten Modulen von 13 Kursteilnehmern. Er ersuchte alle Feuerwehrmitglieder und die Gemeinde um gute Zusammenarbeit im Jahr 2014. Als Ziele für 2014 nannte er die Ausbildung der Kraftfahrer für die 5,5 t-Lenkerberechtigung, die Ausbildungsprüfung Atemschutz in Bronze und eventuell die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in Silber.

Bürgermeister Franz Redl bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit und versprach die Unterstützung der Gemeinde. Er betonte die Wichtigkeit der Feuerwehrjugend als Nachwuchsreservoir und als sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Jugend. Auf die hohe Qualität in der Jugendarbeit bei der Feuerwehrjugend Thallern hat er besonders hingewiesen. UA-FKdt HBI Joachim Krammer brachte eine Rückblick über den Unterabschnitt Sitzenberg-Reidling.

 

 

Zurück